Konzipieren Sie ein Sexualpädgogisches Konzept für Ihre Institution!

individuell - fachlich - kompetent


Allgemeine Ziele der Konzeptarbeit:

 

-          Reflexion der eigenen Wertehaltung zum Thema „Sexualität“

 

-          Erlangen von sexualpädagogischem Basiswissen

 

-          Entlastung und Sensibilisierung der Teammitglieder

 

-          Prävention von sexueller Gewalt und Grenzüberschreitungen

 

 

 

Unser Hauptaugenmerk liegt auf

 

·         Einer fachspezifischen, sexualpädagogischen Auseinandersetzung innerhalb des Teams

 

·         Einem achtsamen, bewussten Umgang mit dem Thema „Sexualität“

 

  • Erlangen von (beruflich-pädagogischer) Sicherheit in diesem Themenbereich
  • Transparenz nach außen (Eltern, Erzieher*innen etc.)

 

 

 

 

 

Ablauf der Konzeptionierung:

 

 

 

1.       Schulung des gesamten Teams - Sensibilisierungsworkshop

 

2.       Bilden einer Arbeitsgruppe (interdisziplinäres Team)

 

3.       Workshops mit Klient*innen

 

4.       Gemeinsames Erstellen und Präsentieren des Konzeptes in der Einrichtung

 

 

 

Die Dauer sowie die Kosten werden bei Auftragsklärung mit der jeweiligen Institution festgelegt.

 

Konzepte eignen sich für ...

 

Kinder

Kindergärten, Tages-/Nachmittagsbetreuungseinrichtungen

 

Volksschulen, NMS

 

Spielgruppen

 

Kinderwohnheime ...

 

 

Jugendliche

Horte

 

NMS, Höher bildende Schulen

 

Sozialpädagogische/Sozialtherapeutische Jugendwohnheime

 

Jugendzentren

 

 

Menschen mit Behinderung (jeden Alters)

Tagesstätten

Wohnheime

Betreutes Wohnen


Konzeptschwerpunkte, für Institutionen in denen Kinder betreut werden:

-         Kindliche Sexualentwicklung

 

-          Kindliche Neugier versus sexuelle Übergriffe unter Kindern

 

-          (Sexual)Pädagogische Begleitung im beruflichen Alltag

 

-          Geschlechtssensible Erziehung

 

-          Altersadäquate Aufklärung

 

-          Elternarbeit

 

Konzeptschwerpunkte für Institutionen, in denen Jugendliche betreut werden:

-          Basiswissen Sexualpädagogik

 

-          Geschlechts- und entwicklungsspezifische Verhaltensweisen

 

-          Jugendsexualität im Beratungs- und Erziehungskontext

 

-          Altersadäquate Aufklärung (Biofacts, 1.Mal, Verhütung uvm.)

 

-          Elternarbeit

 

Konzeptschwerpunkte für Institutionen, in denen behinderte Menschen betereut werden:

Psychosexuelle

Entwicklung des Menschen mit Beeinträchtigung

 

-          Sexuelle Menschenrechte

 

-          Erlernen und Erleben von Körperwahrnehmung und Körperbewusstsein

 

-          Achtsame sexualpädagogische Begleitung im Alltag

 

-          Elternarbeit

 

.